Edelkrebs (Astacus astacus)

  • Edelkrebs (Astacus astacus)
© Foto: Leo/fokus-natur.de
    Edelkrebs (Astacus astacus) © Foto: Leo/fokus-natur.de
  • Edelkrebs (Astacus astacus)
© Foto: Leo/fokus-natur.de
    Edelkrebs (Astacus astacus) © Foto: Leo/fokus-natur.de
  • Edelkrebs (Astacus astacus)
© Foto: Leo/fokus-natur.de
    Edelkrebs (Astacus astacus) © Foto: Leo/fokus-natur.de
  • Edelkrebs (Astacus astacus)
© Foto: Leo/fokus-natur.de
    Edelkrebs (Astacus astacus) © Foto: Leo/fokus-natur.de

Der Edelkrebs (Astacus astacus) ist mit bis zu 20 cm (Männchen) bzw. 15 cm  (Weibchen)  die  größte heimische  Flusskrebsart.
Er war vermutlich in Thüringen weit verbreitet, die historischen Vorkommen sind aufgrund unzureichender Dokumentationen allerdings nicht mehr genau rekonstruierbar.
Durch die Ausbreitung des Kamberkrebses (Orconectes limosus) und die damit verbundene Einschleppung der Krebspest ist der Edelkrebs (Astacus astacus) weltweit gefährdet und in seinen verbliebenen Arealen sehr selten geworden.

Den Artensteckbrief für den Edelkrebs (Astacus astacus) finden Sie hier!

Um die verbliebenen Bestände des Edelkrebs (Astacus astacus) im Landkreis Greiz zu erhalten, hat der Nabu Gera-Greiz e.V. 2016 das Projekt "Rette den Edelkrebs" gestartet.

Dieser Kontakt ist bereits im Rucksack
Kontakt wurde in Rucksack gepackt
Dieser Kontakt konnte leider nicht in den Rucksack gepackt werden.

Kontakt

NABU Gera-Greiz e. V.
c/o Ingo Eckardt
Franz-Philipp-Straße 9
07937 Zeulenroda-Triebes
Tel: 036628-83244
Mobil: 0175-7791588
Email schreiben
zur Webseite

Dieser Kontakt ist bereits im Rucksack
Kontakt wurde in Rucksack gepackt
Dieser Kontakt konnte leider nicht in den Rucksack gepackt werden.

Kontakt

Christoph Kummer
Harth-Pöllnitz
Tel: 036607-60718
Email schreiben

Footer - Wissen