Brahmeaue (FFH)

  • Brahmeaue - Streuobstwiese
  • Totholz für den Eremiten
  • Brahmeaue

Das Brahmetal liegt ganz im Nordosten des Landkreises und erstreckt sich zwischen der Gemeinde Brahmenau und der Stadt Gera, wo die Brahme in die Weiße Elster mündet. Die Brahme zeichnet sich durch naturnahe Fließgewässerabschnitte mit bachbegleitenden alt- und totholzreichen Auwaldresten aus.

Das Gebiet mit einer Größe von 102 ha repräsentiert das für Thüringen bedeutendste Vorkommen der prioritären FFH-Art Eremit (Osmoderma eremita), eine holzbewohnende Käferart. Weitere bemerkenswerte Insektenarten sind Wegerich-Scheckenfalter (Melitaea cinxia) und Eichenglucke (Phyllodesma tremulifolia). Im oberen Brahmetal sowie weiter nordöstlich kommt noch der in Thüringen akut vom Aussterben bedrohte Steinkauz (Athene noctua) vor.

Eine beschriebene Wanderung für das Brahmetal finden Sie in der Wanderbroschüre des Landkreises Greiz:

Natur erleben im Landkreis Greiz Teil II

Eigenen Geheimtipp abgeben
Dieser Ort ist bereits im Rucksack
Ort wurde in Rucksack gepackt
Dieser Ort konnte nicht in den Rucksack gepackt werden


Ansprechpartner

Sebastian Schopplich
Sebastian Schopplich
NABU Gera-Greiz e.V.
Brahmenau
Telefon: 036695-31325
Email schreiben
zur Webseite
Andrea Geithner
Andrea Geithner
Gera
Telefon: 0365-7103392
Email schreiben
zur Webseite

Veranstaltungen in der Nähe

Was ist in der Nähe?

 

Footer - Wissen